HITZESCHUTZ VON AUSSEN
ANGENEHMER SICHTSCHUTZ
EINFACHE MONTAGE
WIEDERVERWENDBAR
JEDERZEIT ABNEHMBAR
KOSTENGÜNSTIG

Sonnenschutz für Terrassenüberdachungen: 5 Möglichkeiten zur Beschattung

Terrassenüberdachung mit Sonnenschutz
Dort lässt es sich aushalten: eine Terrassenüberdachung mit Sonnenschutz

Ohne richtigen Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung wird es im Sommer schnell heiß unter dem Terrassendach. Das ist besonders ärgerlich, schließlich sind es vor allem die warmen Monate, in denen wir gern Zeit auf Balkon oder Terrasse verbringen.

Wir stellen Ihnen 5 praktische Möglichkeiten vor, wie Sie Ihr Terrassendach beschatten können, um bei kommender Hitze einen kühlen Kopf zu bewahren. Worauf warten Sie noch? Holen Sie sich Ihren Rückzugsort im Freien zurück!

Wozu braucht es Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung?

Die Sinnhaftigkeit eines Sonnenschutzes für Terrassenüberdachungen steht vollkommen außer Frage, wenn wir uns vor Augen werfen, welche negativen Folgen es haben kann, wenn wir zu großer Hitze ausgesetzt sind:

  • Dehydrierung: wer sich länger in der prallen Sonne aufhält, schwitzt für gewöhnlich auch mehr. Wird dabei nicht auf die notwendige Flüssigkeitszufuhr geachtet, kann es unter Umständen zu Erschöpfungserscheinungen und Dehydrierung kommen
  • Hyperthermie: Hyperthermie ist ein Zustand, bei dem die Körpertemperatur auf gefährlich hohe Werte ansteigt. Sie kann durch eine Infektion, eine Alkoholvergiftung, eine Überdosis Drogen oder durch Aufenthalt in heißem Wetter ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr verursacht werden.
  • Sonnenbrand: Wer sich ohne Sonnencreme und/oder andere Maßnahmen zum Sonnenschutz über längere Zeit der Sonne aussetzt, riskiert einen Sonnenbrand. Dabei handelt es sich um eine Verbrennung der Haut, die durch die Einwirkung ultravioletter UV-Strahlen der Sonne hervorgerufen wird.

Zu hohe Temperaturen und direkte Sonneneinstrahlung schaden auf Dauer übrigens nicht nur uns Menschen: auch Terrassenmöbel können Schaden nehmen.

So bleichen beispielsweise die Bezüge von Outdoor-Sofas und anderen Textilien unter der Einwirkung von UV-Strahlen mit der Zeit aus. Unter Umständen können sogar Gebäudeteile - etwa Bedachungsmaterialien - beschädigt bzw. in ihrem Verfall beschleunigt werden. Das gilt selbstverständlich ebenso für Innenräume; insofern: Terrassen- und Balkontüren im Sommer nach Möglichkeit immer geschlossen halten!

Tipp: wenn Sie gern mit Wohnwagen oder Wohnmobil verreisen, informieren Sie sich bei uns über die Möglichkeiten zum Sonnenschutz der Wohnwagenfenster.

Sonnenschutz für die Terrasse: eine teures Unterfangen?

Eine Terrasse, die weder über ein Dach noch über andere Maßnahmen zum Sonnenschutz verfügt, überzeugt zumindest durch die geringeren Anschaffungskosten.

Aber lohnt sich die Einsparung wirklich? Und sind Sonnenschutzsysteme wie moderne Terrassenüberdachungen überhaupt so teuer, wie angenommen? Viele ahnen hier hohe Anschaffungskosten, wie sie etwa bei der Installation einer modernen Deckenkühlung oder der Inbetriebnahme automatisierter Jalousie-Systeme zum Hitzeschutz anfallen.

Sie ahnen es vielleicht schon - die einfache Antwort lautet: Nein.

Vielmehr entscheidet die Art des Sonnenschutzes über die letztendlichen Kosten sowie den Installationsaufwand. Um Ihnen einen Überblick zu den verschiedenen Möglichkeiten zu geben, listen wir im Folgenden die bewährtesten Lösungen nebst ihrer Durchschnittspreise auf.

5 Möglichkeiten für Sonnenschutz und Terrassenüberdachung

Eines können wir bereits vorweg nehmen: Sie erwartet mindestens eine besonders kostengünstige aber ebenso effektive Variante zum Sonnenschutz für Ihre Terrassenüberdachung!

Möglichkeit 1: Markisen zum Sonnenschutz

Markise als Terrassenüberdachung zum Sonnenschutz
Markisen sind auch auf den Terrassen in der Gastronomie sehr beliebt

Markisen können oberhalb der Terrasse direkt am Haus befestigt werden und sind in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Sie werden auch zur Fensterbeschattung eingesetzt.

Moderne Markisen zur Terrassenüberdachung können elektrisch ein- und ausgefahren werden. Bei Bedarf können sie sogar an smarte Hausautomationen gekoppelt werden. Helligkeits- und Temperaturmesser entscheiden dann darüber, wann die Markise für bestmögliche Schattenverhältnisse auf der Terrasse aus- bzw. eingefahren wird.

Vergleichbare Systeme gibt es im Übrigen auch für Dachwohnungen, wobei hier die hitzeabweisenden Rollläden der Dachfenster ausgefahren und die Klimaanlage automatisiert werden.

Kostenpunkt: hochwertigere Markisen gibt es ab etwa 750 Euro

Möglichkeit 2: Pergola und Gitterwerk

Eine Pergola ist eine Terrassenkonstruktion mit einem Dach, das aus einer Reihe aufrechter Pfosten besteht, an die eine Reihe von parallelen Sparren befestigt sind.

Pergola zur Beschattung einer Terrasse
Gitterwerk zur Beschattung einer Terrasse mit zusätzlichem senkrechten Sonnenschutz

Diese Art von Gitterwerk wird häufig in der mediterranen Architektur verwendet und bietet einen guten Schutz vor der Hitze des direkten Sonnenlichts, da es einen Großteil des Lichts abschirmt (Deckenkühlung), während ein Teil davon trotzdem in einem bestimmten Winkel durchgelassen wird.

Das Wort "Pergola" stammt aus dem Italienischen und bedeutet so viel wie "Laubengang". Diesen Namen trägt die Konstruktion wahrscheinlich aus dem Grund, dass sie im mediterranen Raum gern mit Rankelpflanzen und anderem Grün ergänzt wird. Damit bekommt sie zusätzlich die Funktion eines Blendschutzes.

Ein verwandtes Konzept der Pergola finden wir im Innenraum vieler Gewerberäume: oft sind hier entlang der Fenster Lamellen angebracht, die als senkrechter Sonnenschutz wirken.

Kostenpunkt: variiert stark nach Fläche, in der Regel ab ca. 1.500 Euro

Möglichkeit 3: Beschattung durch Sonnenschirme

Es liegt auf der Hand, dass Sonnenschirme dafür erfunden wurden, Schatten zu schaffen. Es gibt sie in allen Farben, Formen und Größen. Dementsprechend finden sich auch viele Modelle, die sich hervorragend zur Terrassenüberdachung eignen.

Sonnenschirm als Terrassendach
Ein großer Sonnenschirm kann als schattenspendendes Terrassendach umfunktioniert werden

Besonders beliebt sind einklapp- und schwenkbare Schirmmodelle mit einer großen Fläche. Durch den Schwenkmechanismus können sie trotz der fixen Positionierung dem Sonnenstand über den Tag hinweg angepasst werden und sorgen so dauerhaft für eine gute Beschattung auf der Terrasse.

Kleinere Schirme sind wiederum für den Hitzeschutz auf dem Balkon beliebt, da sie wenig Platz einnehmen und leicht an den Einstrahlungswinkel der Sonne angepasst werden können.

Sonnenschirm ist übrigens nicht gleich Sonnenschirm: das textile Material des Schirms kann bisweilen aus mehreren Einzelschichten bestehen, die das Licht bis zu einem gewissen Teil durchlassen und dennoch die Wärme abhalten.

Informieren Sie sich am besten vor dem Kauf eines Schirms über seinen Lichtschutzfaktor. Verlockend günstige Modelle sehen den teureren Konkurrenzprodukten hier in der Regel nach!

Für die Wintergartenbeschattung eignen sich Sonnenschirme übrigens nicht wirklich. Hier ist wiederum die Installation von Hitzeschutz-Rollos eine ernsthafte Überlegung wert.

Kostenpunkt: gute Sonnenschirme zur Terrassenüberdachung kosten meist zwischen 120 - 500 Euro

Möglichkeit 4: spannbare Sonnensegel

Eine weitere kostengünstige Möglichkeit zum Sonnenschutz der Terrassenüberdachung sind gespannte Sonnensegel.

Über eine Terrasse gespanntes Sonnensegel
Ein Sonnensegel auf einer Tragekonstruktion

Die Segel sind im Grunde genommen ein textiler Sonnenschutz und können mittels Befestigungshaken oder Ösen über die Terrassenfläche gespannt werden. Das geht in der Regel nicht ohne Bohren - schließlich müssen die Haken gut in der Wand verankert werden, um stärkerem Wind trotzen zu können.

Gibt es keine unmittelbaren Befestigungsmöglichkeiten, können aber auch entsprechende Gerüste und/oder Pfosten separat erworben werden.

Für maximalen Schatten sollte auch hier auf den Lichtschutzfaktor geachtet werden. Während günstige Sonnensegel für gewöhnlich nur einen geringen Schutzfaktor besitzen, schirmen hochwertigere Stoffe (zum Beispiel Segeltuch) die schädliche UV-Strahlung wesentlich stärker ab.

Kostenpunkt: i.d.R. zwischen 50 - 150 Euro, je nach Größe und Typ

Möglichkeit 5: VaroSun Sonnenschutz

Die mit Abstand günstigste Möglichkeit, Ihre Terrassenüberdachung mit einem effektiven Sonnenschutz zu versehen, besteht im VaroSun Sonnen- und Hitzeschutz.

Logo VaroSun

VaroSun ist eine praktische Lösung, mit der Sie die Sonne genießen können, ohne sich um UV-Strahlen und Hitze im Terrassenbereich sorgen zu müssen. Unsere Sonnenschutzsystem lässt sich in wenigen Minuten an eine bestehende Dach- oder Pergolakonstruktion anbringen, kann bei Bedarf leicht entfernt werden und ist jederzeit wiederverwendbar.

VaroSun spendet Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung und sorgt für eine angenehme Terrassentemperatur über den ganzen Tag hinweg. Dank der sichtdurchlässigen Oberfläche können Sie trotzdem weiterhin das natürliche Tageslicht genießen!

Kostenpunkt: Maßanfertigung bereits ab 60,21 Euro / Quadratmeter! » Jetzt direkt bestellen!

Häufige Fragen

Welche günstigen Möglichkeiten zur Beschattung gibt es?

Sonnenschutz auf Terrassenüberdachungen muss nicht teuer sein. Es gibt viele kostengünstige Möglichkeiten, die für ausreichend Schatten sorgen. Dazu zählen etwa Sonnensegel- und Schirme oder der innovative VaroSun Hitzeschutz.

Worin liegen die Vorteile einer schattenspendenden Terrassenüberdachung?

Im Sommer kann es auf Terrassen sehr heiß werden. Ohne ausreichend Schatten riskiert man einen Sonnenbrand und/oder eine Dehydrierung. Um dem vorzubeugen, kann die Beschattung durch eine Terrassenüberdachung helfen. Zeitgleich fungiert sie als effektiver Hitzeschutz.

Warum ist Hitzeschutz durch eine Terrasse mit Überdachung wichtig?

Neben der Vorbeugung von Überhitzungserscheinungen wie Dehydrierung und Hyperthermie hilft eine sonnenschützende Terrassenüberdachung effektiv dabei, die UV-Strahlen der Sonne abzuhalten. Das reduziert die Gefahr auf einen Sonnenbrand und schützt Außenmöbel vorm frühzeitigen Vergilben. Abgesehen davon bevorzugen viele Topfplanzen ein eher schattiges Plätzchen.

Gibt es Fachfirmen für Terrassenüberdachungen?

Ja, einige Betriebe haben sich auf das Errichten von Terrassenüberdachungen und Wintergärten spezialisiert, sodass sie der beste Ansprechpartner bei einem solchen Vorhaben sind. Eine kurze Netzrecherche hilft hier ebenso wie die Nachfrage im örtlichen Baumarkt.

Zusammenfassung: Terrassenüberdachungen sorgen für Beschattung - auch für wenig Geld

In diesem Artikel wurden fünf Möglichkeiten vorgestellt, wie Sie Ihre Terrasse vor der Hitze der Sonne schützen können. Grundsätzlich steht für jeden Kostenrahmen eine passende Lösung parat, allerdings sollten Sie insbesondere in Hinblick auf den Lichtschutzfaktor und die Materialqualität keine unnötigen Kompromisse eingehen.

Besuchen Sie gern auch unsere Ratgeber-Seiten zu Hitze im Büro und informieren Sie sich als Mieter/in einer Wohnung über Ihr Mieterrecht auf Sonnenschutz. Ebenfalls klären wir Sie an anderer Stelle über den Einsatz von außen abnehmbaren Sonnenschutzfolien auf.

Wenn Sie mehr über den Sonnenschutz für Terrassenüberdachungen mit VaroSun erfahren möchten, kontaktieren Sie unsere Hitzeschutz-Experten für eine unverbindliche Beratung.

Über den Autor
Autor Henry Wintermann
Henry Wintermann
Henry beschäftigt sich seit mehr als 5 Jahren mit innovativen Lösungen zum Hitze- und Sonnenschutz. Er veröffentlicht regelmäßig Fachartikel und hält die Kaffeemaschine im Büro auf Hochtrab.
zuletzt aktualisiert am 10. Dezember 2021
Verwandte Ratgeber